ewb-logo_neu_150x10002
BHKW-Projekte

Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) arbeitet nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK).
Mit einem Motor (betrieben mit Diesel oder Gas) wird Strom erzeugt. Die dabei entstehende (Ab-)Wärme wird ebenfalls genutzt.
Durch diese Kombiation wird ein hoher Wirkungsgrad erreicht.

Für Ein- und Mehrfamilienhäusern eignen sich Mini-KWK-Anlagen oder noch kleinere Mikro-KWK.
Diese werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) durch Investitionszuschüsse gefördert.
Statt einer herkömmlichen Heizung kann man sich auch ein Mini-KWK in den Keller stellen.
Hier ist die Stromerzeugung eigentlich ein Nebeneffekt, wovon der Betreiber profitiert.
Der Motor läuft so lange bis der Wärmebedarf für die Heizung oder das Warmwasser gedeckt ist.
Der dabei erzeugte Strom wird ins Stromnetz eingespeist.
In intelligenten Netzen können Mini-KWK ferngesteuert zugeschaltet werden, wenn der Strombedarf z.B. Mittags ansteigt.
Die dabei gewonnene Wärme kann in Tanks für Heizung und Warmwasser gespeichert werden.
 

Produktbild: Vaillant mikro-BHKW ecoPOWER 1.0

Mikro-BHKW: Bildquelle: Vaillant Deutschland GmbH & Co