ewb-logo_neu_150x10002
Höfner / Museum

Bürgerrundgang: “Museum” und mehr
auf dem alten Höfner-Gelände

Im Sommersemester 2014 haben die Studierenden Benny Bauer, Alexander Hofmeier und Sebastian Wening im Rahmen des Masterstudiengangs der TH Nürnberg, Fakultät Architektur den Entwurf Museum / Höfner erarbeitet.
Der Entwurf zum Museum / Höfner bestand aus sechs Plänen und enem Modell.  Außerdem standen die Wünsche und Anregungen der Bürger aus den Foren 1 und 2 als Mindmap zur Verfügung.

TAE-141107-rw-B4-Buergerforum3-14k02
Abbildung 1 Lage und Aufgabe © (Anklicken zum Vergrößern)

  1. S-Bahnhof (neu)
  2. Höfnergebäude – Museum
  3. Geigenbauerschule – Mehrzweckgebäude
  4. Geigenbauersiedlung

TAE-141107-rw-B4-Buergerforum3-15k02
Abbildung 2- Die neue S-Bahn-Haltestelle © (Anklicken zum Vergrößern)

S-Bahn
Für den Zugang zum südlichen Ortsteil sowie zum Museum und der Geigenbauerschule wurde ein neuer S-Bahnhof entworfen. Aufgrund der geografischen Lage liegt der Bahnhof niedriger und wurde mit einem ansprechenden Aufgang angebunden.

TAE-141107-rw-B4-Buergerforum3-16k02
 Abbildung 3 Vorhandene Struktur trägt neue Aufgabe © (Anklicken zum Vergrößern)

Höfnergebäude – Museum
Die vorhandene Dachkonstruktion bietet sich für die Nutzung aus Ausstellungsraum z. B. eines Museums an. Der Beatles Bass wurde in diesem Gebäude erfunden.

 TAE-141107-rw-B4-Buergerforum3-17k02
Abbildung 4 Der neue Campus © (Anklicken zum Vergrößern)

Geigenbauerschule – Mehrzweckgebäude
Die vor vielen Jahren in Bubenreuth vorhandene Geigenbauerschule soll mit diesem Entwurf wieder belebt werden.

 BF3_TH-Model_Hoefner1k02
Abbildung 5 Das Modell – Museum ©  (Anklicken zum Vergrößern)

 TAE-141107-rw-B4-Buergerforum3-18k02
Abbildung 6 Geigenbauersiedlung heute – morgen - übermorgen © (Anklicken zum Vergrößern)

Geigenbauersiedlung
Die Ende der 40iger Anfang der 50iger Jahre entstandene Geigenbauersiedlung wird abschnittsweise modernisiert.

 BF3_Mindmap_Geigenbauersiedlung1k02
Abbildung 7 Mindmap “Geigenbauersiedlung” aus den Foren 1 und 2 © (Anklicken zum Vergrößern)

BF3_Lageplan_Suedhang1
Abbildung 8 Geografische Lage Südhang - Auszug aus Flächennutzungsplan

Der sog. „Südhang“ wurde bei den studentischen Entwürfen nicht berücksichtigt. Die Mindmap mit den Beiträgen der Bürger wurde bei dieser Arbeitsgruppe aufgenommen, da das Quartier in enger Nachbarschaft zur Geigenbauersiedlung ist. Einige Anforderungen decken sich mit den Hinweisen in der Mindmap „Geigenbauersiedlung“.

 BF3_Mindmap_Suedhang1k02
Abbildung 9 Die Mindmap “Südhang” aus Forum 1 und 2 © (Anklicken zum Vergrößern)




Zusammenfassung:
(Auszug aus Bericht der Moderatoren Plan Plus)

Dieser Entwurf basiert auf der Erhaltung der historischen architektonischen Struktur, was von Seiten der Bürgerinnen und Bürger die Frage nach dem Zustand  der Bausubstanz aufwarf. Begrüßt wurde die Idee des Raumgewinns bzw. der Nutzungsänderung durch behutsame Umgestaltung. Positiv bewertet wurde vor allem:
•Die aufgezeigten Möglichkeiten zur Umgestaltung der bestehenden Reihenhaussiedlung.
•Das geplante Geigenbauer-Museum (historisch bedeutsam und ein besonders reizvoller Ort).
•Die Erhaltung der historischen Struktur.
•Räume, die für Initiativen und Vereine nutzbar sein sollen.
Fragen stellten sich zu Zugangsmöglichkeiten (Verkehrsanbindung, Parkplätze). Elektrobusse (Shuttle-Service von Parkplätzen am Ortsrand zum Museum) könnten zum Einsatz kommen. Die Idee einer eigenen S-Bahnstation hingegen wurde als wünschenswert, jedoch als völlig unrealistisch betrachtet. Was die Größe von 2000 qm der Immobilie angeht, kam die Idee auf, das Rathaus dort mit unterzubringen.
Eine Geigenbauerschule zu eröffnen, wurde als weitere Idee genannt.


Zu den anderen Entwürfen:


Wir brauchen Sie und Ihre Ideen und Anregungen,
für ein lebens- und liebenswertes Bubenreuth.

2BF_Logos_600p04