ewb-logo_neu_150x10002
Standbyverbrauch

In jedem Haushalt gibt es viele Geräte, die auch nach dem Ausschalten immer noch Energie verbrauchen, da sie sich in Standby-Modus befinden. D.h. sie sind in Bereitschaft, um sie per Fernsteuerung wieder zum Leben erwecken zu können.

Dazu kommen (Stecker)Netzteile, die Strom verbrauchen, selbst wenn das zugehörige Gerät ausgeschaltet ist. Jeder überflüssige Verbrauch von nur einem Watt bedeutet bei 24 Cent/kWh, bei 24 Stunden pro Tag und 365 Tagen im Jahr
= 0,24*0,001*365*24 = 2,10 € im Jahr.

Um den Standby-Verbrauch messen zu können, eignen sich Energiekosten-Messgeräte, die Verbrauchsmessungen ab 0,1 Watt anzeigen sollten. Diese gibt es schon für 30,- €
(Stand 2013-04)

ELV_Energy_Master_Basic02

Die Gemeinde hat 2 dieser Energiekosten-Messgeräte beschafft, die wir Ihnen ausleihen und kurz erklären. Rufen Sie einfach an oder mailen uns:

Wolfgang T. Meyer, Tel. 28192, tikbr.meyer(at)t-online.de
Bernd Zimmermann, Tel. 202587, Bernd.Zimmermann(at)web.de
(Bei den E-Mail-Adressen wegen Spamschutz (at) durch @ ersetzen!)

( Kurzanleitung für das ELV-Messgeraet pdf-datei03)


Tatort 1: Der Fernseher
Um den Fernseher gesellen sich meist weitere elektronische Geräte, die ebenfalls im Standby-Modus Strom verbrauchen. Dazu gehören:
SAT-Receiver, (alte) Videorecorder, DVD-Player, Spielekonsole, Soundsystem.

standby_tv02

Überführt wurde dieser alte
70cm Grundig Röhren-Fernseher

Grundig-TV_ST7002

Verbrauch:
110 W im Betrieb und
41 W (!) im Leerlauf
mit alten SAT-Receiver
13 W im Betrieb
11 W im Leerlauf

Jahresverbauch bei 4 Stunden pro Tag:
beider Geräte
559 kWh = 139 €

(bei 25 Cent/kWh)

 

beide Altgeräte wurden getauscht gegen einen modernen
80cm (32 Zoll) HD LCD Fernseher

Samsung_UE32ES6702
mit LED-Hintergrundbeleuchtung und integriertem Sat-Receiver,
internetfähig, 3D-fähig u.v.m.
Verbrauch:
52 Watt im Betrieb
0,3 W im Leerlauf

Jahresverbauch bei 4 Stunden pro Tag:
78 kWh = 19 €

d.h. Ersparnis durch Neugerät:
120 Euro pro Jahr

Tatort 2: Der PC
Auch hier jede Menge Gerätschaften drumherum: Monitor, Drucker, externe Festplatten, PC-Lautsprecher, Scanner, ...

standby_pc03

Wenn man den Standby-Verbrauch der Geräte aufaddiert, können so mache Watt zusammen kommen, die in Jahr durchaus dreistellige Eurobeträge auf der Stromrechnung zur Folge haben können.

Überführt wurden 2 PC´s im Haushalt

PC-1 mit 2 Monitoren
190 W Leerlauf
240 W mit SAT-Karte
120 W Monitor ohne Signal
32 W Standby-Verbrauch

Dauer-Messung über 488 h
Jahresverbrauch 668 kWh
Kosten/Jahr 167 € (bei 25 Cent/kWh)


PC-2
150 W Leerlauf
27 W Standby-Verbrauch

Dauer-Messung über 148 h
Verbrauch 12,5 kWh
Kosten/Jahr 161,59 €

 

Ersparnis durch
PC-Energiespargeräte

bei PC-1:
bei 19 h Standby pro Tag:
55 Euro im Jahr

bei PC-2:
bei 18 h Standby pro Tag:
44 Euro im Jahr


99 Euro pro Jahr

Ein PC-Energiespargerät ist  bereits für unter 12,- € zu haben.
(Stand 2013-11)

Eine Steckdose mit Schalter ist die billigste Lösung dem Standbyverbrauch auf Null zu bringen.

Steckdose mit Schalter

Mit einer Mehrfachsteckdose mit externen Schalter kann man den Kabelwust verstecken. Den beleuchteten Schalter kann man auf  den Schreibtisch oder auf den Boden legen. Meist ist ein Überspannungsschutz enthalten. Sinnvoll ist, wenn die Leiste eine Steckdose enthält, die nicht geschaltet ist.

Produktbild EcoLine Comfortswitch

Mit einer Master-Slave-Steckdose schaltet das “Hauptgerät” (der Fernseher oder der PC) die angeschlossenen “Nebengeräte” an und aus. Wenn der zuvor eingestellte Standbystrom durch Abschalten des “Masters” erreicht wird, schalten die “Slave”-Steckdosen automatisch ab. In der Regel ist   zusätzlich ein Überspannungsschutz enthalten.

Produktbild Brennenstuhl Premium-Line Master-Slave 5-fach

Für Fernseher und angeschlossene Geräte eignen sich solche Energiespar-TV-Steckdosen. Sie werden auf den Standby-Verbrauch der angeschlossenen Geräte eingestellt. Eine Minute nach Abschalten des Fernsehers schaltet die Steckdose ab. Gestartet wird sie durch eine normale Infrarot-Fernsteuerung (TV, DVD-Player, Sat-Receiver)

Energiespar TV-Steckdose

Auch diese Energiespar-PC-Steckdosen werden auf den Standby-Verbrauch der angeschlossenen Geräte eingestellt. Durch Druck auf einen Taster, den man auf dem Schreibtisch platzieren kann,  wird die Steckdose für eine Minute aktiviert. In der Zeit startet man den PC. Nachdem der PC runtergefahren ist (was dauern kann) und der Standbystrom erreicht wird, schaltet die Steckdose nach einer Minute automatisch ab. Wenn ein PC selber einen hohen Standbyverbrauch hat, ist ein solches Gerät besser als eine Master-Slave-Steckdose.
 

Energiespar PC-Steckdose